Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Herzlich Willkommen in der Katholischen Pfarreiengemeinschaft Ottweiler-Fürth

Gottesdienste in Maria Geburt:

Ab sofort gilt die 2G-Regel

Für den Gottesdienst in Maria Geburt Ottweiler gilt folgende Regel:

Anwendung 2G (genesen oder vollständig geimpft): Um dem Schutzbedürfnis der Mitfeiernden Rechnung zu tragen und zu Gottesdiensten bei Kasualien oder besonderen Anlässen, bei denen zu erwarten ist, dass der Platz in einem Gottesdienstraum unter Wahrung des Abstandsgebotes nicht ausreichen wird, können Pfarreien die 2G Regel anwenden. Bei Anwendung der 2G Regel entfallen sowohl das Abstandsgebot als auch die Maskenpficht.

Darüber hinaus wird um Beachtung nachfolgender Hinweise gebeten:

  • Aus Rücksicht auf die Messdienerinnen und Messdiener, die noch keine Möglichkeit hatten, geimpft zu werden, tragen in der Sakristei vor und nach dem Gottesdienst alle Anwesenden eine Mund-Nasen-Bedeckung.
  • Beim Betreten des Gottesdienstraumes wird die Möglichkeit zur Handdesinfektion angeboten.
  • Offene Weihwasserbecken an den Eingängen/Ausgängen der Kirchen bleiben weiterhin leer.
  • Die Körbe für die Kollekte werden nicht durch die Reihe gereicht, sondern an den Portalen aufgestellt.
  • Auf jeglichen Körperkontakt beim Friedensgruß wird weiterhin verzichtet.

Hier finden Sie die aktuellen Anpassungen des Schutzkonzeptes für das Saarland (Stand vom 24. November) als PDF-Datei zum Herunterladen. (hwb)

Nach oben

Gottesdienste in Mainzweiler, Fürth und Lautenbach

Maskenpflicht bis zum festen Platz und Abstandsgebot

Für den Gottesdienst in St. Michael Fürth, St. Elisabeth Lautenbach und St. Wendelinus Mainzweiler gilt folgende Regel:

Bei der Feier von Gottesdiensten in geschlossenen Räumen gelten Maskenpficht bis zum festen Platz und Abstandsgebot zwischen Menschen, die nicht in häuslicher Gemeinschaft leben oder zum familiären Bezugskreis gehören (Ehegatten, Lebenspartner und Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, Verwandte in gerader Linie, Geschwister, Geschwisterkinder und deren jeweilige Haushaltsangehörige)